Was für ein seltsamer Titel, möchte man meinen. Angeregt durch Judith Peters und ihre Content Society möchte ich meine Löffel-Liste, Bucketlist oder auch Things-to-do-in-Life-Liste verbloggen. Was damit gemeint ist? Der Titel ist inspiriert von dem Film „Das Beste kommt zum Schluss“ („The Bucket List“, 2007) mit Jack Nicholson und Morgen Freeman und es geht darum, Dinge aufzuschreiben, die man in seinem Leben noch erleben möchte, bevor man „den Löffel abgibt“.

Eine schöne Idee. Ich sammle hier berufliche wie persönliche Dinge, die ich noch erreichen und erleben möchte. Früher oder später. Manche noch in diesem Jahr, manche sind längerfristige Ziele oder Träume. Ganz klar kann ich Business und Persönliches nicht voneinander trennen. Ich liste sie nummeriert auf und werde die Liste von Zeit zu Zeit durchgehen und dann abhaken, wenn ich etwas erlebt oder umgesetzt habe. Und ich kann die Liste auch noch ergänzen. So wird sie zu einer dynamischen Liste, die mich antreibt, meine Vorhaben auch zu verwirklichen. Und vielleicht kann ich damit auch meine Leser:innen inspirieren.

  1. Reisen! Nach zwei Jahren ohne Urlaub im Ausland möchte ich wieder etwas von der Welt sehen: Wandern auf Gran Canaria zum Beispiel. Und der nordspanische Jakobsweg reizt mich, nachdem ich auf dem portugiesischen Jakobsweg schon gepilgert bin. Und viele Länder und Städte mehr. Zunächst erstmal Süden und Wärme!
Schatten von einer Wanderin mit Rucksack
Auf dem Jakobsweg

2. Wir wünschen uns einen Ort in der Umgebung von Berlin, ein (Ferien-)Häuschen im Grünen und an einem See gelegen, für gelegentliche Kreativwochenenden, zum konzentrierten Arbeiten an einer Sache, aber auch zum Wandern, Schwimmen im See und Energieaufladen.

3. Umzug in eine größere, ruhigere Wohnung mit einem eigenen Arbeitszimmer.

4. Längerfristig einen Alterswohnsitz in einem Gemeinschaftshaus/Mehrgenerationenhaus/Alters-WG finden.

5. Ein langfristiger Traum ist es, ein paar Monate gemeinsam mobiles Arbeiten von einem Ort im Süden am Meer (Italien oder so) zu betreiben.

Tisch mit Computer in den Bergen über dem Meer
Der Traum vom Mobilen Arbeiten

6. Eine Bergwanderung mit meiner Frau machen, um die Seele baumeln zu lassen und die Energiereserven wieder aufzutanken.

7. Meinen Sprachkurs Deutsch, an dem ich gerade schreibe und von dem ich 9 von 12 Kapitel schon fertig habe, bald abzuschließen, mit allen Korrekturschleifen und den fertigen Band dann in den Händen zu halten.

8. Das externe Projektmanagement für ein Fachbuch bald erfolgreich und zur Zufriedenheit aller Beteiligten abschließen.

9. Das Projekt Lektorat des Jahresberichts einer gemeinnützigen Stiftung erfolgreich abschließen.

10. Die anstehenden Geschäftsberichte von Konzernen erfolgreich abschließen.

11. Den Zuschlag für einen angefragten Lektoratsauftrag bekommen und mit der Autorin gemeinsam erfolgreich umsetzen.

12. Langfristig neben den laufenden Lektoratsaufträgen mein Online-Business weiter vorantreiben.

13. Einen Online-Minikurs zu einem Rechtschreibthema erstellen.

14. Den Minikurs regelmäßig launchen für ein passives Einkommen.

15. Meiner Website den letzten Schliff verpassen (technischer Feinschliff, SEO, Texte überarbeiten).

Dashboard der Website
Meine Website optimieren

16. Das Bloggen richtig lernen und in 2022 insgesamt 52 Blogartikel verbloggen.

17. Meinen Sprachstil dabei verbessern.

18. Eine originelle Story für meine Expertenartikel finden als Storytelling-Einstieg, auch für Social Media, die sympathisch rüberkommt mit Wiedererkennungseffekt.

19. Den Redaktionsplan für meine Social-Media-Aktivitäten endlich in Angriff nehmen und regelmäßig strukturiert posten.

20. Meine Followerzahl auf Instagram von 349 auf 400 vergrößern und meine Reichweite erhöhen.

Meine Reichweite erhöhen

21. Mich trauen, mehr Videos zu posten.

22. Mich trauen, LinkedIn regelmäßig mit interessanten Beitragen zu bespielen und potenzielle Auftraggeber:innen auf mich aufmerksam zu machen.

23. Meinen Newsletter in ActiveCampaign einrichten und die Hürden der Automationen in Angriff nehmen.

24. Regelmäßig einen interessanten Newsletter mit viel Mehrwert verschicken.

25. Mehr und besser schlafen.

26. Auf meine Ressourcen achten, Pausen einplanen und die Wochenenden nicht durcharbeiten.

27. Meinen großen Onlinekurs optimieren und launchen.

Hände auf Laptop mit Mikrofon
Meinen Onlinekurs überarbeiten und launchen

28. Ein begleitetes Gruppenprogramm durchführen.

29. Workshops geben und als Gastexpertin auftreten.

30. Mit meinem Onlinebusiness so viel zu verdienen, dass ich meinen Invest wieder reinbekomme (Schritt 1).

31. Mit meinem Onlinebusiness meinen Jahresumsatz verdoppeln (Schritt 2).

32. Mit Unterstützung von Sigrun meine Business-Vorhaben erfolgreich umsetzen.

33. Im Mai mit meinem Chor beim Nordakkord-Festival in Bremen auftreten und endlich wieder vor Publikum singen.

Logo vom Chorfestival
Chorfestival im Mai in Bremen

34. Wieder regelmäßig vor Ort mit meinem Chor singen ohne Angst vor Ansteckung.

35. Überhaupt: dieses Virus nicht bekommen und gesund bleiben.

36. Wieder mit meinem Schwimmverein ins Trainingslager nach Lindow fahren und dort viiiel zu schwimmen.

37. Wieder regelmäßig zum Training gehen statt nachts zu lange zu arbeiten.

38. Wieder an einem Wettkampf teilnehmen.

39. Einen Halbmarathon laufen (mein Ziel für 2020, das ich wegen Corona aufschieben musste).

Laufveranstaltung in Berlin

40. Freundinnen zum Essen einladen und bekochen. Überhaupt viele Gäste zu haben und Partys zu feiern.

41. Ins Kino gehen und einen Kinogutschein von 2019 einzulösen, bevor er verfällt.

42. Ein Konzert im Pierre Boulez Saal erleben.

43. Ein Besuch in der komischen Oper Berlin.

7 Antworten

  1. Ja super!
    Deine Vorhaben gefallen mir!
    Ich finde es ist ein richtig gut durchdachter Plan, der wahrscheinlich aus lauter vielen Wünschen und Sehnsüchten besteht, aber sehr realisierbar wirkt!
    Wünsche dir Erfolg und Freude damit!!
    Liebe Grüße,
    Nora

  2. Liebe Kerstin,

    wie schön! Wünsche dir, dass du möglichst viel davon realisieren kannst! Es passiert mir selten, dass ich von Insta tatsächlich den Weg zum Blogartikel gehe. Deine Insta-Story mit dem Link hat mir den Weg leicht gemacht.

    Und noch eine Frage / Bitte an dich: Ich wandere ja auch wahnsinnig gerne. Darf ich dich evtl. wegen des portugiesischen Jakobsweg mal ansprechen?
    Ganz liebe Grüße an dich, Andrea

    1. Hallo, liebe Andrea, vielen Dank für deinen Kommentar. Sehr gerne können wir uns mal über den portugiesischen Jakobsweg austauschen, den ich sehr empfehlen kann.
      Liebe Grüße Kerstin

  3. Liebe Kerstin, deine Wünsche 1 bis 5 unterschreibe ich sofort – allerdings wäre es bei uns das Häuschen am Meer, nach dem wir uns sehnen. Ja, wieder reisen, Gäste einladen, Partys feiern und vieles mehr, was uns vor C. so selbstverständlich schien, das wäre ein Traum. Ich drücke dir die Daumen, dass sich möglichst viel davon für dich erfüllt.

  4. Oh ja, vor Publikum zu singen, davon träume ich auch… Mal wieder so richtig mit Orchester und Chören im Rücken und einem tollen Dirigenten vor mir 🙂 !
    Eine tolle Bucketlist hast Du da! Vieles wird sich auch auf meiner wiederfinden, wenn ich sie denn irgendwann mal geschrieben habe…
    Ganz liebe Grüße!
    Bernadette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.