12 von 12 im März 2022

Kaum zu glauben, schon wieder ist der 12. Tag des Monats und es ist an der Zeit, diesen Tag in zwölf Bildern festzuhalten. Das ist ein Blog-Format, bei dem weltweit Blogger:innen dokumentieren, wie sie diesen Tag verbringen. Auf Carolines Blog Draußen nur Kännchen kann man nachlesen, wie ihn andere Blogger:innen erleben. Gerade überschlagen sich die Nachrichten in diesen krassen Zeiten und es ist schwer, die Balance zwischen Kriegsnachrichten, dem eigenen Business und dem ganz persönlichen Alltag zu finden. Vielleicht ist es gerade umso wichtiger, dieses Zeitdokument festzuhalten.

Schaufenster von ukrainischem Lebensmittelladen in Berlin
#01: Ukrainischer Lebensmittelladen bei uns im Kiez

Vor dem Frühstück gehe ich nach unten und hole die Zeitung. Bei uns unten im Haus ist ein ukrainischer Lebensmittelladen. Ich kenne den freundlichen Inhaber und seine Tochter und somit ist eine persönliche Verbindung zum Kriegsgeschehen da.

Tageszeitung vom 12. März 2022
#02: Nachrichten und Zeitung zum Frühstück

Beim Frühstück lese ich die Zeitung, höre Nachrichten und klicke mich im Internet durch Berichte und Kommentare, um mir ein aktuelles Bild der Lage zu verschaffen. Ich tue dies aber nur noch in gewissen Zeitfenstern, sonst bewältige ich meinen eigenen Alltag nicht mehr.

Workshop auf Zoom
#03: Heute Workshop zu ActiveCampaign

Wie gut, dass die liebe Stefanie Seitz im Bloggerkurs von Judith Peters „The Content Society“ uns heute in einem Workshop in die Geheimnisse von ActiveCampaign einweiht und uns verrät, wie wir unseren Newsletter aufsetzen. Das stand bei mir schon lange an.

Einkaufswagen
#04: In der Mittagspause den Wocheneinkauf erledigen

Nachdem wir uns am Vormittag durch Automationen, Double-opt-in und Willkommenseiten zum Newsletter gekämpft haben, steht in der Mittagspause erstmal der Wocheneinkauf auf dem Plan. Ich schwinge mich aufs Rad und freue mich über Frischluft und Pause. Am Nachmittag geht es weiter mit ActiveCampaign.

Noten von ukrainischem Volkslied
#05: Ukrainisches Volkslied

Im Chor lernen wir gerade Ščedryk, ein ukrainisches Volkslied. Es klingt wunderschön. Ich singe es in der Mittagspause.

Selfies von Frau mit Schal in der Sonne
#06: Das schöne Wetter für ein paar Selfies nutzen

Das Wetter ist heute einfach herrlich. Ich nutze es, um ein paar Selfies zu machen, die ich für Social Media benötige. Ist immer viel Ausschuss dabei. Im Selfie-Kurs von Philine Bach habe ich schon gute Tipps bekommen.

Frau schleckt an Eis
#07: Das erste Eis in diesem Jahr!

Ah, endlich hat meine Lieblingseisdiele wieder geöffnet. Ich gönne mir als erstes Eis in diesem Jahr eine Kugel Malaga mit Rumrosinen in der Waffel.

Anzeigetafel mit Spritpreisen
#08: Krasse Spritpreise!

An der Tankstelle sieht man die ersten Auswirkungen des Krieges auf unseren Alltag. Vermutlich nur ein erster Vorgeschmack. Es ist wichtig, in unseren Gedanken positiv zu bleiben und dankbar dafür zu sein, dass es uns gut geht und wir in Frieden leben.

Frau in gelbem Pulli genießt die Sonne
#09: Zu Besuch bei Freunden

Am Nachmittag besuchen wir unsere ehemaligen Nachbarn in ihrer neuen Wohnung und genießen die Sonne auf ihrem Balkon. Zum Glück wohnen sie nicht weit weg.

Aperol Sprizz in der Sonne
#10: Aperol Sprizz in der Sonne

Ein schöner Nachmittag mit ihnen. Wir stoßen mit Aperol Sprizz an. Persönliche Treffen sind seit der Corona-Pandemie noch immer selten und kostbar.

Sonnenuntergang
#11: Abendstimmung

Ein trotz aller Umstände schöner Tag geht zu Ende. Nach berlintypischem wochenlangen Einheitsgrau tun die ersten Sonnenstrahlen, das Vogelgezwitscher und die ersten Frühlingsboten so unglaublich gut.

Frau vor dem Computer
#12: Und jetzt noch schnell die 12 von 12 verbloggen

Jetzt schnell heimradeln und gleich die 12 von 12 an diesem 12. März 2022 verbloggen, bevor er vorbei ist.

6 Antworten

  1. Danke liebe Kerstin, durch dich kann ich ab und zu Berliner Luft schnuppern. Es ist schön, neue Ecken deines Alltags kennenlernen.
    Wie fein, dass wir uns auf diese Art leicht austauschen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.