erste Frühlingsboten

Heute ist der 12. Januar und es ist wieder Zeit für ein 12 von 12. Dieses tolle Blogformat habe ich im letzten Jahr kennengelernt und jeden Monat verbloggt. Dabei hält man den 12. jedes Monats in zwölf Bildern fest und dokumentiert damit ein bisschen Alltagsleben. Interessant wird das, weil Hunderte von Blogger*innen das auch machen und ihren Tag auf dem Blog Draußen nur Kännchen verewigen. Schau mal vorbei!

Erster Blick vom Balkon: Es ist kalt, grau und regnerisch. Ich mag heute nicht laufen, obwohl ich sollte … Ach!
Diät mit Pulvernahrung
Au weia, ich habe über die Weihnachtstage zwei Kilo zugenommen! Schnell weg damit!
erste Frühlingsboten am Frühstückstisch
Erste Frühlingsboten begrüßen mich am Frühstückstisch. Ein guter Start in den Tag!
Schreibtischunterlage mit Schalter
Zu Weihnachten habe ich eine beheizbare Schreibtischunterlage bekommen, weil ich immer eiskalte Hände habe. Heute kam auch der passende Adapter an, weil der chinesische Stecker nicht passte.
Frau schlummert auf ihrer Schreibtischmatte
Die Schreibtischmatte ist wohlig warm und kuschelig. Bin begeistert. 😉 Hoffentlich schlafe ich darauf nicht ein wie die Katze auf dem Ofen.
Wanderschuh mit kaputter Sohle
Die Sohle meiner Wanderschuhe zerbröseln, weil sich der Weichmacher zersetzt. Ich bringe sie heute zum Besohlen. Das lohnt sich, weil der Schuh sonst noch gut ist.
Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz
Heute ist es fies und grau. Auf dem Weg zum Sportgeschäft radle ich am Alexanderplatz vorbei.
Gelber Briefkasten, in den ein Brief eingeworfen wird
Die Stadt hängt voller Wahlplakate. Weil es bei den Wahlen im September zahlreiche Pannen gab, wird die Wahl wiederholt. Ich beantrage meine Briefwahlunterlagen.
Straße in Berlin bei grauem Himmel
Meine Wanderschuhe habe ich zum Besohlen gebracht. Nun radle ich weiter durch das graue Berlin und treffe einen Freund.
Frau sitzt vor Kaffeetasse
Auf eine Kaffeepause, bevor es zurück nach Hause an den Schreibtisch geht.
Frau mit Fahrradhelm und rotem Schal
Jetzt schnell heimradeln. Die Arbeit ruft.
Cyanotypie hängt auf roter Wand
Von meinem Blogbuddy Romy, der Cyanotypiekünstlerin, habe ich mir zu Weihnachten diese wunderschöne Cyanotypie geschenkt. Die hängt jetzt neben meinem Schreibtisch und motiviert mich bei meiner Arbeit.

Hier kannst du schauen, wie mein Alltag am 12. des Monats im letzten Jahr so aussah:

8 Antworten

  1. Das sieht nach viel bunt im grauen Alltag aus, liebe Kerstin! Und die Idee, alle 12von12 unter dem Beitrag zu verlinken ist so gut, dass ich sie für mich stiebitzen werde. 🙂 Danke für diese Anregung – und viel Erfolg beim Pfunde abwerfen, das muss ich jetzt nach Weihnachten auch wieder 🙂
    Liebe Grüße von Nicole

    1. Danke fürs Kommentieren, liebe Nicole. Ich finde, dass die 12-von-12 im Rückblick, gesammelt über ein Jahr, noch einmal einen anderen Wert bekommen. Eine besondere Art von Tagebuch. Darfst du sehr gerne übernehmen 😉
      Bin gespannt auf dein 12 von 12. Noch sehe ich es nicht.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. Das erste Bild ist wirklich farbenfroh und lädt zu Frühlingsgefühlen ein. Das macht graue Tage definitiv fröhlicher. Ohh so eine Unterlage ist klasse. Kalte Hände sind auch bei mir Wegbegleiter. Grüße, Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert