Frau im roten Pulli sitzt im Schneidersitz auf dem Boden und hat einen Buchstaben A in der Hand
Was sich 2022 in meinem Business verändert

Der Januar eignet sich bestens dafür, Veränderungen im Business zu planen und zu manifestieren, damit sie auch wirklich eintreten. Darüber öffentlich zu schreiben ist sehr kraftvoll, denn damit setzt man die Dinge schon in Gang. Über das vergangene Jahr mit seinen großen Veränderungen habe ich ja schon in meinem Jahresrückblick berichtet. Und auch über mein Motto für das Jahr 2022 und was es für mich und mein Business bedeutet, habe ich schon gebloggt. Hier geht es nun um die konkreten Umsetzungen, die es in diesem Jahr geben wird.

Ein bisschen muss ich ausholen, denn die großen Veränderungen in meinem Business haben bereits 2021 begonnen. In 2022 baue ich sie nun weiter aus und treibe alles weiter voran. Die Grundlagen sind gelegt und nun darf alles weiter wachsen. Und auch ich werde weiter wachsen und bin es schon. Das spüre ich ganz deutlich. Ich bin gespannt, diesen Blogartikel am Ende des Jahres zu lesen um zu sehen, was alles davon eingetreten ist. Es wird magisch! Stay tuned!

Der Ist-Zustand und warum sich was ändern muss

Seit elf Jahren bin ich nun selbstständig und liebe meinen Job als freiberufliche Lektorin, Autorin und Übersetzerin. Vor allem liebe ich daran die Vielseitigkeit: Als Lektorin habe ich mich aufs Fach- und Sachbuch spezialisiert und ich übernehme für Verlage auch das externe Projektmanagement vom Manuskript über Autor:innenbetreuung bis hin zum fertigen Buch samt Lektorat. Aber natürlich auch jede Menge anderer Lektoratsaufträge. Das ist der eine Teil.

Als Autorin schreibe ich seit elf Jahren Lehrwerke für Deutsch als Fremdsprache für einen Verlag in Italien. Das sind Schulbücher zum Deutsch lernen, aber auch Lektüren und Zeitschriften. Hier sitze ich auf der anderen Seite des Schreibtisches, schreibe als Autorin viele Übungen und bekomme Korrekturen meines Manuskripts aus der Redaktion des Verlages. Außerdem übersetze auch aus dem Italienischen. Die Korrespondenz mit dem Verlag erfolgt auf Italienisch. Beide Seiten machen mir großen Spaß.

Aber warum soll sich in 2022 etwas in meinem Business verändern, wenn es mir doch so großen Spaß macht? Ganz ehrlich, diese Arbeit erfordert ständig höchste Konzentration und ich arbeite von morgens früh bis abends spät in festen Zeitblöcken. Mehr geht nicht. Und am Ende springt viel zu wenig dabei heraus. Auch wenn ich in den letzten Jahren meinen Stundensatz schon erhöht habe, ist es doch immer das Zeit-gegen-Geld-Modell und der Tag hat nur 24 Stunden. Wie soll ich hier ordentliche Sparpläne für meine Altersvorsorge bedienen oder die Welt bereisen? Und genau hier muss sich etwas verändern in meinem Business. Aus diesem Grund bin ich 2021 ins Online-Business gestartet.

Das Zauberwort: skalierbares Einkommen

Skalierbares Einkommen war das Zauberwort, das mich angetriggert hat. So viele andere Selbstständige haben das geschafft und schwärmen von x-stelligen Umsätzen. Das will ich auch! Das mit dem groß Denken, visualisieren und Träumen kriege ich schon ganz gut hin. Meine Glaubenssätze verändern sich auch schon in die richtige Richtung, weg vom unsicheren Klein-Klein und „Ich kann nicht“, „Ich trau mich nicht“ hin zu „Warum nicht?“, „Was, wenn‘s einfach gut wird und nach vorne losgeht?“, „Einfach machen!“.

Teil der Über-mich-Seite meiner Website, Foto von Frau im roten Pulli
Ich helfe dir, dich als Expertin mit korrekten Texten zu zeigen

Gestartet bin ich im Januar 2021 und habe einen 4-wöchigen Onlinekurs entwickelt ihn mit fünf Teilnehmerinnen getestet, weiter optimiert und erneut getestet und Teile daraus als Teil eines Bundles verkauft. Ich habe als Gastexpertin Workshops gegeben und bin in meine Nische als Rechtschreibexpertin reingewachsen. Wie kann ich als erfahrene Lektorin und Autorin mein Wissen weitergeben? Wie kann ich andere damit unterstützen und ihnen helfen?

„Endlich sicher durch den Rechtschreibdschungel“ heißt mein Onlinekurs und ich helfe damit Unternehmerinnen im Online-Business, sich als Expertinnen mit korrekten Texten zu zeigen. Jede ist Expertin auf ihrem Gebiet, aber nicht jeder fällt Rechtschreibung leicht. Und doch ist Sprache so wichtig für die Sichtbarkeit, gerade im Online-Business. Websites, Landingpages, Newsletter, Social Media Posts, Kursinhalte, Blogartikel usw. Tummeln sich hier blöde Rechtschreibfehler, macht das was mit der Leserin und unbewusst zieht man Rückschlüsse auf die Qualität und Seriosität der Verfasserin. (Bitte verzeih, lieber männlicher Leser, dass ich hier nur die weibliche Form verwende, aber ich habe gelernt, mich spitz zu positionieren und mein Angebot richtet sich an Frauen).

Proudly presents: Meine neue Website!

Nach der Erstellung und Erprobung des Onlinekurses ging es an meine Website. Hier musste eine neue her, da ich ja nun eine ganz andere Zielgruppe mit einem anderen Angebot habe – zusätzlich zu dem oben schon Erwähnten, denn Lektorin, Produktmanagerin und Autorin bin ich ja auch noch. Meine neue Website habe ich mit dem tollen Onlinekurs von Annika Gievers selbst erstellt und bin da auch mächtig stolz drauf. Schau mal hier! Die Fotos stammen übrigens von Mira Burgund.

Frau sitzt auf einem Bücherstapel, auf dem Boden stehen Buchstaben um sie herum
Meine neue Website

Was wird sich jetzt 2022 in meinem Business verändern?

Nachdem ich nun den Ist-Zustand bzw. Level 1 der Veränderung meines Business beschrieben habe, komme ich nun zu den nächsten Schritten für die Umsetzung meiner Pläne.

1. Gute Balance aus Offline- und Online-Business

Oberstes Ziel ist für mich, eine gute Balance aus Offline- und Online-Business zu finden, die mich nicht aufreibt. Eine Mischung aus Projektmanagement, Lektoraten, Übersetzungen und Bücher schreiben, Kooperationen eingehen und keine schlechtbezahlten Aufträge mehr annehmen. Der Aufbau meines Online-Business muss parallel zum laufenden Tagesgeschäft erfolgen, denn der Rubel muss ja rollen. Mit der Zeit wird sich zeigen, worauf ich mich fokussiere und was ich loslassen darf.

2. Meiner Website den letzten Feinschliff verpassen

Der Feinschliff meiner Website fehlt noch mit einigen technischen Einstellungen und Korrekturen. Ich werde sie mit SEO weiter optimieren, denn sie soll ja auch gefunden werden. Ganz fertig ist sie ja nie, aber ich weiß ja jetzt, wie es geht.

3. Bloggen!

In diesem Jahr bin ich frisch ins Blogger:innen-Abenteuer gestürzt und mich für eine Jahresmitgliedschaft in The Content Society angemeldet um von der wortgewaltigen Judith Peters und ihrer Community das Bloggen zu lernen. Mein Ziel ist es, in diesem Jahr 52 Blogartikel zu schreiben: jede Woche einen. Dieser hier ist schon mein vierter! Ich werde das durchhalten und regelmäßig gute Inhalte verbloggen.

4. Meinen Newsletter starten

Begleitend zum Bloggen werde ich in diesem Jahr meinen Newsletter in ActiveCampaign einrichten und mich mit der Technik vertraut machen. Die Einrichtung der Automationen ist noch ein Buch mit sieben Siegeln für mich, aber hey, ich habe inzwischen so viel Technik gewuppt, das kriege ich auch noch hin! Denn eine E-Mail-Liste ist die Grundlage für den Launch meines Onlinekurses.

5. Social Media mit Redaktionsplan

Wichtig ist natürlich eine regelmäßige, durchdachte und zielgerichtete Präsenz auf Social Media. Mit einem ausgeklügelten Redaktionsplan, den ich von meiner VA Janine bekommen habe. So viel wie nötig und so wenig wie möglich, um keine Zeit damit zu verdaddeln. Sichtbar sein, Mehrwert liefern mit einer gesunden Mischung aus Business und Persönlichkeit.

6. Sichtbarkeit als Gastexpertin

Ich traue mich sichtbar zu werden, nicht nur auf Social Media, sondern auch in Interviews, Workshops, Masterclasses und als Gastexpertin. Das, was ich mir vorher nie zugetraut hätte, wage ich nun auszusprechen und habe Lust darauf. Ich werde immer selbstsicherer und wachse daran.

7. Launch meines Onlinekurses

Was sich hier erst als Punkt 7 leise heranschleicht, ist das große Hauptziel in der Veränderung meines Business in diesem Jahr. Die vorherigen Punkte sind alles Meilensteine und Voraussetzungen, um meinen Onlinekurs schließlich zu launchen. Dafür will ich mir nochmal Unterstützung eines Business-Coach holen und beim nächsten SOMBA Kickstart mit Sigrun, der blonden, stets rot gekleideten Isländerin, so richtig durchstarten. Das will ich gut vorplanen und in dieser Zeit keine Aufträge annehmen, um mich voll darauf fokussieren zu können.

8. Meinen Jahresumsatz verdoppeln

All das, womit ich im letzten Jahr gestartet bin und mir hart erarbeitet habe, wird 2022 erste Früchte tragen und Ergebnisse zeigen. Das spüre ich ganz deutlich. Ich verdoppele meinen Umsatz zu 2021 und erreiche das nächste Level. Ich wachse weiter und freue mich auf die nächsten Schritte.

7 Antworten

  1. Ich habe diesen Artikel so gerne gelesen! Er ist so positiv und ich finde deine Pläne richtig gut durchdacht und bin sicher der Erfolg wird Folgen!

    Liebe Grüße,
    Nora

  2. Wow, liebe Kerstin, so ein toller, persönlicher und motivierender Blogartikel. So schön, dass Du mit dem Bloggen gestartet bist. Alles kommt so offen, herzlich und warm rüber. Ich freue mich, weiter von Dir zu lesen!
    Auf ein tolles 2022!
    Liebe Grüße aus dem Sauerland!
    Deine TCS-Kollegin Bernadette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.