Mein Motto für 2022: Ab jetzt mit gelöster Handbremse! (Foto von Philine Bach)

Für 2021 hatte ich kein Motto gewählt. Das habe ich bisher auch noch nie getan. In diesem Jahr hat mich Judith Sympatexter Peters dazu inspiriert, mit der ich mich nun ganz frisch ins Blogabenteuer stürze. Sie ist die Gründerin von The Content Society, einer dynamischen Blog-Community. Und so beginne ich das Bloggen gleich mit dem Thema „Mein Motto 2022“.

Über mein Motto für 2022 musste ich gar nicht lange nachdenken. „Ab jetzt mit gelöster Handbremse“ ist ein innerer Drang, den ich ganz deutlich spüre. Was ich mit diesem Motto verbinde? Ich habe dabei das Bild von dieser kleinen Rakete vor Augen (mein Lieblings-Emoji!). Mit ihr bin ich Anfang 2021 optimistisch, voller Tatendrang und mit einem klaren Ziel vor Augen ins Online-Business gestartet. In meinem Jahresrückblick 2021 berichte ich ausführlich darüber. Blöderweise hatte ich vor dem Start vergessen, die Handbremse zu lösen. Verdammte Axt! Das passiert mir nicht nochmal!

Raketenstart mit angezogener Handbremse

Die kleine Rakete, mein Lieblings-Emoji!

Mit ordentlich Power und klaren Zielen bin ich mit meiner kleinen Rakete ins Online-Business gestartet, bin aber oft nicht so recht vom Fleck gekommen. Zu viel Mindfuck (damit meine ich blockierende Glaubenssätze, mit denen wir uns selber sabotieren) Ängste und Zweifel haben mich ausgebremst und hingen an mir wie zentnerschwere Gewichte. Die kleine Rakete ist dadurch ganz schön ins Schlingern geraten. Das hat mich viel Energie gekostet. Oft fühlte sich alles mühsam, schwer und freudlos an. Wie unnötig!

Es hätte alles so viel leichter und schneller gehen können mit dem richtigen Mindset. Mit Glaubenssätzen und was sie bewirken, hatte ich mich vor diesem aufregenden Jahr noch nie befasst. Noch so ein Learning, wie so vieles.

In diesem Jahr wird alles anders! Die Grundlagen für eine sichere Startbase sind gelegt. Diesmal habe ich vor dem Start ins neue Jahr die Handbremse gelöst und das Gaspedal voll durchgedrückt. Kawosch!! Der Start ist geglückt und die Rakete befindet sich nun auf ihrer Umlaufbahn und nimmt jetzt richtig Fahrt auf.

Dinge, die mich in 2021 ausgebremst haben

Silvesterritual: Blockaden im alten Jahr zurücklassen

Zu Silvester haben wir ein sehr kraftvolles Ritual durchgeführt, das ich vor vielen Jahren einmal auf einer privaten Silvesterparty in New York kennengelernt habe: Wir haben alle Dinge auf kleine Zettel geschrieben, die wir im alten Jahr zurücklassen möchten.

Bunte Zettel in einer Schachtel
Dinge auf Zettel schreiben, die man im alten Jahr zurücklassen möchte

Anschließend haben wir alles positiv umformuliert und unsere Ziele für das neue Jahr manifestiert. Das Manifestieren habe ich im vergangenen Jahr von Feli Walter gelernt, die dazu ganz wunderbare Workshops anbietet. Die Zettel haben wir in eine kleine Schachtel gelegt, verschnürt und um Mitternacht verbrannt.

Lagerfeuer
Verbrennen hat etwas sehr Befreiendes

Damit ist die Bremse gelöst und ich spüre die Freude und Dynamik, nun mit viel Schwung und Leichtigkeit durchzustarten.

Wie sich die gelöste Handbremse auf mein Business auswirken wird

Ohne all diesen unnötigen Ballast fühlt sich alles schon spürbar leichter an. Ich habe eine enorme Lust weiterzulernen, vorwärts zu kommen, mein gelerntes Wissen zu vertiefen und meine Kursinhalte zu optimieren. Die Basis ist gelegt, ich habe viel gelernt im vergangenen Jahr. Nun ist es an der Zeit, in den Flow zu kommen, damit sich Erfolge einstellen und Ergebnisse sichtbar werden.

Ich habe inzwischen ein positives Mindset entwickelt und weiß, dass ich mir vertrauen kann. Ich bin eine Kämpfernatur und komme Schritt für Schritt voran. Aufgeben ist keine Option für mich. Ich spüre, wie nun alles nach vorne losgeht und gut wird. Jetzt starte ich richtig durch und setze das Erlernte um.

Ich befinde mich jetzt in der Lernzone 🙂

Ich habe nun die Angstzone verlassen und die Lernzone erreicht: Ich lerne das Bloggen und gewinne damit Klarheit für mein Thema und für mein Business. Zu den Rechtschreibthemen werden sich mit der Zeit andere Schreibthemen entwickeln. Die Erfahrungen machen mich reicher und selbstsicherer.

Mit der gelösten Handbremse fühlt sich alles viel leichter an und es geht schneller voran. Mein Selbstvertrauen wächst, ich werde mutiger und traue mir mehr zu. Ich richte mich in der Lernzone ein und spüre, wie sie sich weitet.

Lernthemen, die ich mit gelöster Handbremse angehen werde

Jetzt spüre ich ganz deutlich das Momentum, wenn der Knoten endlich platzt und all die Mühen im letzten Jahr endlich Ergebnisse zeigen. Was, wenn es nach vorne losgeht und einfach gut wird? Ich bin optimistisch und freue mich auf die Umsetzung.

Lernthemen, mit denen ich dieses Jahr vorankommen möchte:

Ich freue mich aufs Bloggen! (Foto von Mira Burgund)

Mit gelöster Handbremse ins Blogabenteuer und was ich mir davon für mein Business verspreche

Ich produziere viele Inhalte zu Expertenthemen. Ich peile 52 Blogartikel für 2022 an, aber nicht nur Expertenthemen, sondern eine bunte Mischung aus Fachthemen, Tipps, Persönlichem und Unterhaltung. Getragen durch den Schwung von Judith Sympatexter Peters und den Zusammenhalt in der Content Society entwickle ich meine Schreibroutine und das Schreiben geht mir immer leichter von der Hand. Ich erblogge mir meinen eigenen Schreibstil und werde sicherer in der Vermittlung meiner Schreibthemen. Ich biete Workshops an und erprobe damit meine Kursinhalte. Somit finde ich am besten heraus, was meine Zielgruppe wirklich benötigt.

Begleitend zum Bloggen setze ich meinen Newsletter auf, den es bislang noch nicht gibt. Ich verliere die Scheu vor ActiveCampaign und den Automationen und kriege das mit der Unterstützung der Content Society endlich hin. Noch so ein aufgeschobenes Thema … Ich schreibe meinen Newsletter mit viel Mehrwert, der gerne gelesen wird, und baue damit meine E-Mailliste auf.

Die Inhalte fließen ebenso in Social Media ein, also in Instagram und Facebook. Mit einem klar strukturierten Redaktionsplan und vorausgeplanten Inhalten. Ich werde immer mutiger, was die Aufnahme von Videos und Reels betrifft. Und ich erweitere meine Sichtbarkeit auf LinkedIn, wo ich bisher nur sehr passiv vorhanden bin. Jetzt habe ich ja genügend Inhalte mit Mehrwert, die ich auch dort ausspielen kann. Content Recycling ist super!!

Ich reflektiere regelmäßig in einem Blogbeitrag den vergangenen Monat und manifestiere meine Ziele für den Folgemonat. Das hilft enorm beim Wachsen und bietet meinen Leser:innen Mehrwert.

Neben meinem Thema Rechtschreibung finde ich durch das Bloggen weitere Schreibthemen, mit denen ich meine Zielgruppe unterstützen kann und die mir liegen. Hier vertraue ich dem Prozess, dass das mit der Zeit alles wächst und sich fügt.

Daraus kreiere ich die Inhalte für mein digitales Miniprodukt, das ich im ersten Halbjahr launche. Im zweiten Halbjahr steht die Optimierung meines Onlinekurses an, die mir dank der erbloggten Erfahrung und Inhalte leicht fällt. Das große Ziel ist der Launch meines Rechtschreib-Onlinekurses „Endlich sicher durch den Rechtschreibdschungel! Zeig dich als Expertin mit korrekten Texten!“ für Unternehmerinnen im Online-Business, die die Hürden der Rechtschreibung endlich bei den Hörnern packen wollen.

Möchtest du mich kennenlernen? Auf Anfrage stehe ich auch als Gastexpertin, Speakerin, für Interviews oder Podcasts zur Verfügung.

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.