Der Juni steht ganz im Zeichen von persönlichen Begegnungen mit Menschen, mit denen ich seit einiger Zeit virtuell in Verbindung stehe. Wir tauschen uns regelmäßig über Zoom aus und unterstützen uns in unserem Business. Da ist zum einen mein Blog-Buddy Romy Pfyl aus dem Weinviertel bei Wien. Jetzt hat sie mich zu einem Workation-Aufenthalt bei sich eingeladen. Berlin meets Wien! Wie großartig! Und von hier aus schreibe ich gerade meinen Monatsrückblick und genieße es, in herrlichster Natur zu arbeiten und dabei der Großstadthitze zu entfliehen. Wen ich im Juni noch alles persönlich statt virtuell treffe, erfährst du in diesem Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Highlight im Juni: Workation im Weinviertel bei Wien

Das absolute Highlight im Juni ist eine Workation im Weinviertel nördlich von Wien. Ich besuche meinen Blog-Buddy Romy Pfyl, mit der ich mich in der The Content Society bei der Blogger-Queen Judith aka Sympatexter seit Anfang des Jahres wöchentlich nicht nur zum Bloggen austausche. Ich hüte ihr Häuschen, versorge Garten und Hühner und darf in dieser unfassbar schönen Umgebung arbeiten. Ein Traum! Drei Tage sind wir zusammen, bloggen, reden viel über dies und das, fahren Rad und wandern im Weinviertel. Dann geht sie selber auf Reisen und besucht ihre Freundin in der Steiermark. Über unsere regelmäßigen Zoom-Meetings und ihre Blogartikel ist mir ihre Umgebung schon sehr vertraut. Wie aufregend, sich dann im wirklichen Leben zu begegnen. Und so schreibt sie in ihrem sehr lesenswerten Monatsrückblick unter anderem über unser Treffen.

Arbeitsplätze im Garten mit Schreibtischen und Computer
Gemeinsam mit Romy beim wöchentlichen Live mit Judith im Gartenbüro

Bei der Gelegenheit schreibe ich gleich mal die Wiener Bloggerinnen aus der The Content Society an und schlage ein Treffen vor. Das stößt auf reges Interesse. Seltsamerweise muss wohl immer erst jemand von außerhalb kommen, um ein Treffen zu initiieren. Zu Hause habe ich es jedenfalls noch nicht geschafft, die Berliner Bloggerinnen persönlich zu sehen. Müssen wir dringend mal nachholen. Natalia schlägt ihren Lieblingsheurigen in Grinzing vor und so plaudern wir in traditioneller Wiener Atmosphäre, musikalisch begleitet von heurigen Musikanten. Eine fröhliche Runde sind wir und reden über die Herausforderungen im Onlinebusiness und unsere Blog-Erfolge.

Treffen beim Heurigen mit Uli Pauer, Natalia Schweizer, Monika Eisenbeutel und Ingrid Mader.

Die wunderbare Uli hat mir im Anschluss noch „ihr“ Wien gezeigt und wir sind fröhlich durch die laue Sommernacht geschlendert. Mir fallen lauter kuriose Sachen auf, die ich fotografiere und später poste. Hab ich ein Glück, eine Stadtführung von einer echten Wienerin zu bekommen. Herzlichen Dank dafür, liebe Uli!

Abendspaziergang durch Wien mit Uli Pauer

An einem anderen Abend treffe ich die Wiener Bloggerin und Texterin Susanne Lohs, mit der ich im letzten Jahr mit der she preneur Academy von Tanja Lenke ins Online-Business eingestiegen bin. Sie hat mich im Oktober zu korrekten Texten im Business interviewt und daraus einen Blogartikel geschrieben. Jetzt endlich treffen wir uns persönlich in einem gemütlichen Biergarten bei Topfenstrudel und Wiener Melange und erzählen munter über dies und das und daten uns up, wie sich unser Business inzwischen verändert hat.

Mit Susanne Lohs im Biergarten. Zwei Texterinnen im Partnerinnen-Look 😉

Live-Treffen mit meiner Accountability-Partnerin Susanne

Auch in Berlin ergibt sich im Juni ein persönliches Treffen. Diesmal mit meiner Accountability-Partnerin Susanne Amar aus Köln. Wir kennen uns ebenfalls aus der she preneur Academy. Was Accountability ist? Wir tauschen uns wöchentlich auf Zoom aus, anfangs sogar zweimal pro Woche: montags, um uns unsere Pläne und Aufgaben für die Woche vorzustellen und freitags, um zu berichten, was wir davon umgesetzt haben. Kurz und auf den Punkt gebracht, ohne Bla Bla. Das hilft ungemein, um strukturiert das eigene Business voranzutreiben. Das tun wir schon seit April letztes Jahr.

Im Juni besucht Susanne eine Freundin in Berlin und so nutzen wir die Gelegenheit, uns live zu sehen. Bei herrlichstem Sommerwetter in einem Biergarten an der Spree. Richtig schön ist das. Ein sehr produktiver Austausch, beruflich wie privat. Ich bin so dankbar, dass wir uns gefunden haben.

Zwei Frauen am Fluss lächeln in die Kamera
Mit meiner Accountability-Partnerin Susanne Amar

Interview mit Korina Dielschneider zum Thema Lebensmitte

In einer der Co-Blogging-Sessions in der The Content Society kommt das Thema Lebensmitte auf. Wir reden locker über unsere Erfahrungen und Einstellungen dazu. Als meine Blogkollegin Korina mich fragt, ob sie mir dazu ein paar Fragen stellen dürfe, willige ich ein. Ein interessantes Thema. Ich beantworte sie ihr schriftlich und sie schreibt daraus einen Blogartikel. In einem anschließenden Zoom vertiefen wir unser Gespräch über Erfahrungen in der Lebensmitte und wie es ist, nochmal neu durchzustarten. Auch andere Frauen sind dabei, vorwiegend aus der The Content Society, und wir geraten ins Erzählen. Vielen Dank, liebe Korina, für diesen Impuls.

Screenshot von einem Zoom-Meeting
Interview mit Korina Dielschneider live auf Zoom

Ich verschicke meinen ersten Newsletter

Tataaa! Im Juni verschicke ich meinen allerersten Newsletter. Endlich! Bisher zwei. Diese Woche folgt mein dritter, den ich jetzt alle zwei Wochen verschicke. Die gute Elly alias Mrs. Fairnance aus meiner Mastermindgruppe leistet mir ein bisschen Starthilfe mit den Einstellungen bei ActiveCampaign. Im Newsletter-Sprint mit Stefanie Seitz vom Team Sympatexter hatte ich ihn vorher schon aufgesetzt, aber es ruckelte noch. Jetzt läuft alles rund und es gibt kein Zurück mehr. Keine Ahnung, warum ich so etwas so lange vor mir herschiebe. Wenn du regelmäßig Tipps bekommen möchtest, wie du deine Texte verbessern kannst, trag dich hier in meinen Newsletter ein.

Blogartikel im Juni

Im Juni sind wieder einige neue Blogartikel entstanden, Expertenartikel und auch persönliche. Eine bunte Mischung. Et voilà, lies dich gerne durch:

Ein Besuch in der Komischen Oper Berlin

Im Juni kann ich einen weiteren Punkt von meiner Bucket List streichen. In so einer Liste sammelt man Dinge, die man unbedingt noch erleben möchte. Sie ist inspiriert von dem gleichnamigen Film. Auf meiner Bucket List steht „ein Besuch in der Komischen Oper Berlin“. Da will ich schon immer mal hin, seit ich in Berlin wohne. Und hier lebe ich immerhin schon seit 2003. Der Name klingt tatsächlich etwas komisch, steht aber in Anlehnung an die französische Opéra comique und beinhaltet Tanztheater. Meine Chorkollegin Margrit hat Karten für Barrie Koskys Yiddish Revue besorgt und gefragt, ob ich mitkomme. Klar will ich und ich darf auch meine Frau Nadja und meine Schwiegermutter mitnehmen. So wird der Opernbesuch ein richtig schöner Familienausflug gemeinsam mit Chorkollegen.

Nadja präsentiert ihren sehr persönlichen Schal in der Oper

Kooperation in Sachen Kunst

Dazu gibt es noch eine Anekdote: Nadja nutzt den Opernbesuch, ihren sehr besonderen Schal zum ersten Mal zu präsentieren, den ich ihr zum Geburtstag geschenkt habe. Eine sehr spezielle Auftragsarbeit und ein Gemeinschaftskunstwerk: gestaltet von der italienischen Künstlerin Stefania Morgante, adaptiert nach einem Selbstporträt von Nadja und einem Foto von Philine Bach. Stefania hat die Bilder nach ihrem unvergleichlichen künstlerischem Stil umgesetzt und als Schal drucken lassen. Hier hat Stefania Nadja interviewt, Nadja hat sich mit einem Video bedankt und Stefania hat den Entstehungsprozess verbloggt. Wer also einmal ein sehr persönliches Geschenk sucht, der kann ich Stefania wärmstens ans Herz legen.

Mottoparty: „Sei die, die du schon immer sein willst“

Meine Chorkollegin Barbara veranstaltet anlässlich ihres 60. Geburtstags eine Mottoparty: „Sei die, die du schon immer sein willst.“ Ewig her, seit ich das letzte Mal auf einer Motto-Party war. Hm, wer will ich denn schon immer sein? Ich schwimme für mein Leben gern. Mich fasziniert vor allem Freiwasserschwimmen über lange Distanzen oder Swim-Run, wo man immer im Wechsel schwimmt und läuft ohne Kleiderwechsel. Hab ich noch nicht gemacht, stell ich mir aber sehr cool vor.

Frau im Schwimmkostüm
Als Freiwasserschwimmerin auf der Mottoparty

Ausblick auf den Juli

Der Juli wird heiß, nicht nur von der Temperatur her. Er startet mit einer Traffic Magic Week in der The Content Society, bei der es um Sichtbarkeit und SEO-Optimierung für unsere Blogartikel und unsere Website geht. Über einen Cornerstone-Content-Blogartikel will ich mein Angebot klarer positionieren und besser auf meine Zielgruppe zuschneiden. Dazu arbeite ich drei Tage in einem Intensiv-Workshop mit der Business-Mentorin Sigrun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.