Hurra! Heute ist der 12. Mai und es ist mal wieder Zeit, die Kamera über den Tag griffbereit zu halten. Ihr kennt es inzwischen sicher schon: Nennt sich „12 von 12“ und ist ein Blogformat, bei dem es darum geht, den zwölften Tag eines jeden Monats in zwölf Bildern zu dokumentieren. Auf dem Blog Draußen nur Kännchen von Caroline Götze kannst du nachlesen, wie Hunderte andere Bloggerinnen den Tag verbracht haben. Total inspirierend!

Heute fällt der zwölfte zusammen mit der #netzwerkparty-Challenge von Anne Häusler, die gerade vom 9. bis 15. Mai stattfindet. Dabei gilt es, zu jedem Tagesthema in den sozialen Medien etwas zu posten und sich und sein Business vorzustellen. Und vor allem, sich dabei mit all den anderen spannenden Frauen zu vernetzen. Wie großartig!

Flyer von der #netzwerkparty22

Das heutige Thema ist #Inspiration und genau solche Challenges sind das Sahnetüpfelchen meines Business, wenn ich mich mit so vielen anderen engagierten, interessanten Frauen austauschen und mein Netzwerk erweitern kann. Genau das inspiriert und begeistert mich.

vier Corona-Schnelltests nebeneinander

Heute zeigte mein C-Test endlich keine zwei roten Balken mehr an. Nach zehn Tagen bin ich nun endlich durch damit. Das wurde aber auch Zeit. War keine schöne Erfahrung. Infiziert habe ich mich beim Chorwochenende – und neunzehn andere Mitsänger:innen auch. Singen ist eben doch ein sehr gefährliches Hobby.

frisch aufgeblühte, lila Clematis

Die Natur ist eine weitere wichtige Inspirationsquelle für mich. Pure Lebensfreude spüre ich beim Anblick der soeben aufgeblühten Clematis auf dem Balkon. So schön!

Füße mit Laufschuhen beim Laufen im Stadion

Jetzt, wo mein Test negativ ist, wage ich es, nach so langer c-bedingter Pause endlich wieder die Laufschuhe zu schnüren und loszulaufen. Herrlich! Das habe ich echt vermisst. Auch das Laufen am Morgen ist für mich eine sehr wichtige Inspirationsquelle, aus der ich viel Energie ziehe.

Pfütze, in der sich der Himmel spiegelt

In der Nacht hat es Starkregen und Gewitter gegeben, nachdem die Temperatur gestern auf krasse 30 Grad geklettert war. Jetzt riecht die Luft wie frisch gewaschen und überall sind Pfützen zu sehen. Die Natur braucht das so sehr. Hoffentlich regnet es noch mehr.

Kastanienblüten liegen auf dem Boden

Auf meiner Laufrunde komme ich an der wunderschönen Kastanie vorbei, die so herrlich blüht. Schade, dass sie schon ihre Blüten verliert. Der Starkregen hat doch ganz schön gewütet.

Schale voll Müsli mit frischem Obst

Nach der Dusche bereite ich mir mein Frühstück zu: warmes Bircher-Müsli mit viel frischem Obst. Yummi!

kaputte Espressomaschine

Gerade als ich mir meinen Kaffee ziehen wollte, streikte die Maschine. Die Brüheinheit hat sich gelöst und ließ sich nicht mehr einsetzen. Zum Glück konnte der freundliche Kundendienst telefonisch helfen und hat mir die versteckten Kontaktpunkte verraten, die man gleichzeitig drücken muss, damit die Maschine neu bootet und sich in die Ausgangsposition zurückversetzt. Wieder was gelernt.

Hand auf der Laptop-Tastatur

Und jetzt an die Arbeit. Heute steht Übersetzen auf dem Plan. Einige Artikel für die Sprachzeitschrift „Kinder„, die ich jeden Monat schreibe, müssen vorab aus dem Italienischen übersetzt und an den Verlag geliefert werden. Sie werden in einem Tonstudio eingesprochen und stehen den Schüler:innen als Audiofiles zur Verfügung.

Wartezimmer beim Arzt

In der Pause radle ich noch schnell bei meiner Ärztin vorbei, um ein Rezept abzuholen. Zum Glück muss ich nicht lange warten und kann es gleich mitnehmen.

Vor der Apotheke

Dann gleich zur Apotheke, um das Medikament abzuholen. Für den PCR-Test, um mich gesund zu testen, muss ich aber nochmal zum Corona-Testzentrum, wo ich vor zehn Tagen die positive PCR-Bescheinigung bekommen habe.

Computer-Monitor

Genug Bilder für heute im Kasten. Jetzt verblogge ich alles, teile es in den sozialen Medien, schaue nochmal bei der #netzwerkparty22 und bei #draussennurkaennchen vorbei und lasse ein paar nette Kommentare da. Danach werde ich noch ein paar Stunden konzentriert übersetzen.

Hier kannst du schauen, wie meine 12 von 12 im Januar, Februar, März und April waren.

5 Antworten

  1. Danke für diesen entspannten Einblick in deinen Tag, liebe Kerstin! Die Klematis ist wunderschön . Und: Cooler Froschsticker am Monitor!
    Liebe Grüße
    Viktoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.