Was mich als Lektorin und Rechtschreibtrainerin besonders macht? Lektorinnen gibt es viele, aber mein Wissen, meine Erfahrungen und die unterschiedlichen Perspektiven, aus denen ich in meinem Berufsleben die Branche rund ums Buch und Schreiben kennengelernt habe, machen mich einzigartig. Erfahre in diesem Artikel mehr über mich, Stationen in meinem Werdegang und meine Expertise. Dann kannst du besser entscheiden, ob du mit mir zusammenarbeiten möchtest.

Perspektive der Buchhändlerin

Als Buchhändlerin habe ich das fundierte Halbwissen erlernt – nicht alles selber zu wissen zu müssen, aber zu wissen, wo ich es gezielt nachschlagen kann. Ich habe in einer sehr großen Buchhandlung in Köln gelernt und in meiner Ausbildung alle Fachabteilungen – Medizin, Jura, Kunst/Musik, Reise, Belletristik, Politik und Zeitgeschichte, Technik, Kinderbuch, Taschenbuch, Hobby/Tiere/Pflanzen – durchlaufen und dabei die Welt der Bücher aus unterschiedlichsten Verlagen kennengelernt. Ich weiß, welche Wirkung Bücher und Buchcover auf dem Büchertisch haben – noch bevor die Leserin oder der Leser es in die Hand nehmen und sich mit dem Inhalt befassen.

Seit 1990 fahre ich regelmäßig zu den Buchmessen nach Frankfurt und Leipzig. Eine kaufmännische Ausbildung war eine fundierte Grundlage für meinen weiteren beruflichen Werdegang. Gelernt habe ich dabei vor allem eines: dass ich Bücher zwar liebe, sie aber nicht verkaufen, sondern „machen“ wollte. Nach der Ausbildung zur Buchhändlerin habe ich Germanistik und Italienisch studiert und schon während des Studiums Praktika in Verlagen gemacht – sowohl in Deutschland wie auch in Italien.

Perspektive aus Sicht der Verlage

Nach dem Studium habe ich Berufserfahrung in unterschiedlichen Positionen und Verlagen gesammelt. Softwarelokalisierung, das ist Übersetzung und Lektorat von Websites und die Qualitätskontrolle von Fachübersetzungen, war eine Station. Kundenbetreuerin in der Vertriebsabteilung eines großen Publikumsverlags eine andere. Ich war Assistentin der Vertriebsleitung, habe Veranstaltungen organisiert und auch in einer Fachzeitschriftenredaktion gearbeitet.

Ich habe renommierte Autor:innen im Lektorat betreut, habe das Lektorat von der Pike auf gelernt und war schließlich Produktmanagerin und Lektorin in Fachverlagen und zuständig für Photovoltaik und Energietechnik. Einige Jahre war ich in der Welt der erneuerbaren Energien zu Hause und habe viele Messen und Fachveranstaltungen besucht. Mit diesem prallen Strauß an Erfahrungen habe ich mich 2011 selbstständig gemacht. Ich wollte endlich meine eigene Chefin sein und selber entscheiden, für wen und an welchen Projekten ich arbeite. Ein Sprung ins kalte Wasser, der mir aber sehr schnell Aufträge, zufriedene Kund:innen und Sicherheit gab.

Fun Facts, Teil 1 – In diesen Fun Facts ist ein Tippfehler versteckt. Wer ihn findet, bekommt ein kostenloses Erstgespräch 😉

Perspektive der Lektorin

Was macht eigentlich eine Lektorin? Als Lektorin komme ich dann ins Spiel, wenn eine Autorin oder ein Autor nach mühevoller Arbeit den Schlusspunkt unter sein/ihr Manuskript gesetzt hat. Denn damit ist das Buch noch lange nicht druckfertig. Nach einer langen Schreibphase verliert man die Distanz zum eigenen Text, das ist ganz normal. Dann ist ein kritischer Blick von außen nötig.

Als Lektorin tauche ich in ein Manuskript ganz ein, prüfe Aufbau und Gliederung, straffe den roten Faden, mache Sätze schlank und besser lesbar – immer behutsam und mit Absprache mit der Autorin oder dem Autor. Ich hinterfrage den Inhalt auf Plausibilität, kümmere mich um eine einheitliche Verwendung von Schreibweisen, achte auf Rechtschreibung, Grammatik und auf Zeichensetzung, Typografie, Überschriften, Bildunterschriften, Inhalts- und Stichwortverzeichnisse und berücksichtige dabei auch firmeninterne Richtlinien.

Dabei habe ich mich auf Fach- und Sachbücher spezialisiert, die ich zuvor schon in meiner festangestellten Tätigkeit betreut habe. Das Lektorat von Belletristik gehört nicht zu meiner Expertise. Auch Unternehmensbroschüren, Publikationen für Stiftungen, Begleitbände für Veranstaltungen wie auch Werbung zählen zu den Texten, denen ich den letzten Schliff verpasse, bevor sie in den Druck gehen.

Perspektive der Autorin

Gleichzeitig bin ich auch selber Autorin und schreibe seit 2010 für einen Fremdsprachenverlag in Italien Lehrwerke für Deutsch als Fremdsprache. Das sind Schulbücher zum Deutschlernen für Schüler:innen in Ländern, in denen Deutsch an der Schule unterrichtet wird. Neben den klassischen Schulbüchern schreibe ich auch Sprachzeitschriften, seit 2010 jeden Monat eine, sowie begleitende Lektüren, mit denen die Schüler:innen das Erlernte vertiefen können. Ich denke mir viele Grammatik- und Konversationsübungen aus, verfasse Artikel und Dialoge, die für Schüler:innen interessant sind und mit denen es Spaß macht, die Sprache zu lernen.

Dazu noch einen zweibändigen „Sprachkurs für Faule“ Italienisch, den ich in Kooperation mit meiner italienischen Kollegin geschrieben habe. Überhaupt liebe ich es, als Autorinnenteam mit ihr zusammenzuarbeiten und uns gegenseitig zu inspirieren und zu ergänzen. Außerdem übersetze ich auch aus dem Italienischen und die Konversation mit dem Verlag erfolgt auf Italienisch. Als Autorin erfahre ich den Perspektivwechsel zu meiner eigenen Tätigkeit als Lektorin, wenn ich die Korrekturen meines Manuskripts aus der Redaktion bekomme und manche Stellen noch nachbearbeiten muss.

Perspektive der Projektmanagerin

In meiner Tätigkeit als festangestellte Produktmanagerin und Lektorin in Fachverlagen habe ich Buchprojekte von der Planungsphase, Autor:innenbetreung, Lektorat bis hin zum fertigen Buch betreut und dabei auch die Schnittstellen zum Vertrieb, zur Werbung und Herstellung im Blick gehabt.

Auch als freiberufliche Lektorin übernehme ich für manche Verlage das externe Projektmanagement und kümmere mich als Externe eigenständig um die Autor:innen, behalte dabei den Zeitplan im Blick, füge die einzelnen Manuskriptteile zu einem Gesamtmanuskript zusammen, lektoriere alles, arbeite eng mit dem Lektorat, der Herstellungsabteilung und ggf. Bildbeschaffung zusammen, prüfe Layout, Bilder und Tabellen, bis nach diversen Korrekturschleifen dann alles an die Druckerei übergeben werden kann. Meine Expertise gebe ich an meine Kundinnen im Online-Business weiter, die ihr Wissen als Expertin als Buch/E-Book veröffentlichen möchten.

Fun Facts 2
Fun Facts, Teil 2

Perspektive der Rechtschreibtrainerin

Ende 2020 habe ich mich gefragt, wie ich meine Expertise anders einsetzen, wen ich damit noch unterstützen könnte und wie ich meine Zielgruppe erweitern kann. In der Pandemie sind auch mir einige Aufträge weggebrochen. So sehr ich meine vielfältigen Tätigkeiten liebe, so sind sie doch immer aufwendige Arbeit in Form von Zeit gegen Geld.

Und so stieß ich auf das Online-Business, in dem Expert:innen ihr Wissen in Onlinekursen weitergeben. Das hat mich in zweifacher Hinsicht interessiert: Zum einen die Möglichkeit, mein Wissen selber ortsungebunden in Onlinekursen für eine unbegrenzte Anzahl an Teilnehmer:innen anzubieten. Zum anderen habe ich hier einen großen Bedarf gesehen, meine Unterstützung als Lektorin anzubieten. Viele der Expert:innen haben ein hervorragendes Angebot, sind sich aber sprachlich unsicher.

Im Online-Business ist Sichtbarkeit über Sprache in Form von Websitetexten, Landingpages, Kursinhalten, Blogartikeln, Newslettern oder Social-Media-Beiträgen das A und O, aber oftmals wird die Expertise durch eine Vielzahl an Rechtschreibfehlern geschmälert. Und hier möchte ich meine Unterstützung als Lektorin, Rechtschreibtrainerin und Textberaterin anbieten. Mein Onlinekurs „Endlich sicher durch den Rechtschreibdschungel. Zeig dich als Expertin mit korrekten Texten.“ wird gerade überarbeitet. Trag dich für meinen Newsletter ein, wenn du Tipps & Tricks rund um das Thema Rechtschreibung möchtest und folge mir auf Instagram oder Facebook.

Fazit

Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? All diese Stationen und Facetten meines Berufslebens prägen mich und machen mich einzigartig. Und alle haben etwas mit Büchern, Schreiben, Text und Sprache zu tun. Diese besondere Mischung an Expertise gebe ich an meine Kundinnen weiter als Lektorin, Rechtschreibtrainerin und Textberaterin. Melde dich gerne für ein Kennenlerngespräch.

6 Antworten

  1. Wow, wow, wow – großartig und ich freue mich jetzt schon sehr, dich kennengelernt zu haben! So viel Expertise so sympathisch und leicht zu lesen verpackt, ich bin begeistert!

  2. Wow! Was für eine tolle Vorstellung. Jetzt hab ich nicht nur mehr über Dich und dein Business erfahren, sondern was eine Lektorin genau macht. Danke für den wunderbaren Einblick.

    Gruß, Marita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.